23. Februar 2021

Guten Morgen liebe Schülerinnen und Schüler,

ich möchte euch heute einladen, dass ihr ein wenig über euch selbst nachdenkt.
Ich freue mich, wenn ihr folgendes Punkte durcharbeitet.
1. Bete für dich persönlich dieses dir bereits bekannte    
    Morgengebet.

2. Mach es dir am Tisch oder auf dem Sofa gemütlich und hör zur Entspannung
    diese Musik.

3. Nimm dir einen Zettel und mach dir zur Musik Gedanken
    und Notizen zu folgenden Fragen: 
    (du kannst dir ruhig viel Zeit lassen und die Fragen benutzen,
    um über dich und dein Leben nachzudenken!)   

  • Was gefällt dir zur Zeit recht gut?
  • Was machst du zur Zeit recht gern?
  • Welche Menschen sind dir wichtig und welche magst du sehr?
  • Freust du dich darauf, wieder in die Schule gehen zu dürfen?
  • Was ist an und in der Schule schön?
  • Was würdest du dir wünschen, wenn du 5 Wünsche frei hättest?
  • Worauf freust du dich, wenn die Corona-Krise wieder vorbei ist?
  • Gibt es Menschen, von denen du weißt, dass sie vielleicht deine Nähe oder einen Anruf oder sonst was von dir brauchen würden?
  • Welche Menschen sind das?
  • Was kannst du heute gutes tun?
  • Wem könntest du eine Freude bereiten?
  • Was könntest du dir heute selber gutes tun?
  • Denk nochmal an all das, was dein Leben schön macht.


4. Wenn du willst, kannst du gern noch ein paar Minuten in Ruhe verweilen und
    die Entspannung und die Musik genießen - so lange, wie es dir gut tut.

5. Geh zum Schluss in Gebetshaltung, denk in Stille noch mal über alles nach
    und spüre die liebende Nähe Gottes.

    Formuliere aus deinen Gedanken heraus ein eigenes Gebet.
    Wenn du willst, kannst du das Gebet auch ins
    Heft schreiben und wunderschön verzieren.



Danke für dein Mittun!

Herzlichen Gruß!
Dein Religionslehrer